Hast du dich jemals gefragt wie man ein professioneller Trader wird?

Bist du dazu bereit Trading in ein wachsechten Beruf zu verwandeln, ihn – vielleicht – von einem einfachen Zeitvertrieb zu erheben?

Und welches ist das beste Studium um professioneller Trader zu werden?

Wir werden versuchen diese und viele weitere Fragen zu beantworten, indem wir klären was es alles zu wissen gibt um ein professioneller Trader zu werden!

Wie schwierig ist es, professioneller Trader zu werden?

Trader professionista
Wie ein professioneller Trader werden

Um alle Hauptaspekte deiner Karriere als professioneller Trader um vom Trading zu leben, zu klären, fangen wir damit an dich zu erinnern dass es keinen Schwierigkeitsmaßstab gibt, anhand man den Komplexitätslevel des „Trader werden“ messen kann.

Denkst du mal gut darüber nach, merkst du, jeder von uns könnte ein Trader werden: es reicht ein Trading Konto auf einer der auf den internationalen Märkten aktiven Broker zu eröffnen und anfangen zu verstehen wie man Positionen öffnet und schließt.

Natürlich, dieses Thema in solch wenigen Sätzen zu umfassen wäre falsch.

Das Ziel ein professioneller Trader zu werden ist nämlich nicht so einfach wie Zugriff auf den Finanzmärkten zu erhalten, sondern eher in den Finanzmärkten zu „gewinnen“, indem man Erfolg hat und, daher, Gewinne erzielt die die eigene Trading Aktivität tragbar machen.

Kurz gesagt, versuch zu verstehen, schon von diesen ersten Zeilen, was du werden möchtest. Vereinfacht man das Umfeld der Trader, erhält man nämlich:

  1. Amateur Trader, die gelegentlich in den Finanzmärkten investieren, mit dem Ziel am Ende des Monats ein extra Einkommen zu erzielen, im Vergleich zu was ihr Hauptberuf sein könnte; oftmals sind ihre Investitionen nicht von einer festen Strategie unterstützt, sondern eher von der Intuition einiger nicht integrierten Operation die ohne präzise Zeitabstände in die Tat gesetzt werden; es kann sich dabei um wenige Minuten am Tag oder wenige Stunden pro Woche handeln;
  2. Professionelle Trader, für die der Aktien Handel auf Finanzmärkten ein Core Business darstellt; professionelle Trader investieren auf der Basis einer tiefen professionelles Trading Strategie, und einem zeitlich festgelegtem Investitionsplan; sie haben dazu auch Kenntnisse und Eigenschaften die… wir gleich sehen werden!

Studien um selbständiger professioneller Trader zu werden

Diventare trader

Auch wenn jeder professioneller Trader werden kann, und obwohl es keine notwendigen Studien gibt die zum professionellem Trader befähigen, ist es wichtig sich zu merken das einige Ausbildungen  nützlich sind als andere. Und welche sind das?

Wie man vielleicht erkennen kann, ein guter Anhaltspunkt um professionelles Trading tätigen zu können könnte der Besitz eines Abschluss in Wirtschaftswissenschaften oder möglichst vertiefte Kenntnisse in Wirtschaft.

Man muss auch in Betracht ziehen dass, außer einer Kenntnis in Wirtschaftstheorien, über Mikrowirtschaft und Makrowirtschaft, methodische Bilanzanalysen und so weiter, wird das Verständnis des Betrieb der reglementierten Finanzmärkten unglaublich wichtig.

Auch ein Abschluss in Mathematik kann sehr hilfreich sein da die technische Analyse und, genereller, „numerische“ und Finanzanalyse ein hilfreicher Bestandteil deiner Beurteilung sein werden.

Wie es leicht zu sehen ist, wird ein Abschluss, oder dergleichen, nicht reichen um Meister Trader zu werden: wäre es so, wäre die Welt voll von Meister Investors!

Auch wenn wir annehmen dass eine Abschluss in Wirtschaftswissenschaften oder dergleichen eine gute und unentbehrliche Basis sind, erinnern wir daran das die Vorbereitung eines ausgezeichneten Trader von mehr Ausbildungsmaterial umfasst  sein.

Lies auch In der Börse spielen oder investieren: Wie verdienen [Anleitung]

Kurse um selbständiger professioneller Trader zu werden

Aus unserer Sicht, um professionelles Trading tätigen zu können wird das vollenden der eigenen Kenntnisse extrem wichtig, durch Kurse über Trading Techniken, Methoden der technischen Analyse und entscheidend über die Psychologie des Trading und alle was ein idealer Baustein werden kann um dein Wissen- und Erfahrungsstand zu bereichern, im Hinblick auf den echten Eintritt in die Finanzmärkte.

Zu deinem Glück ist das Web voll von guten Ressourcen.

Daher, obwohl der zusätzlicher Wert von live Seminare, Universitätskurse, Vertiefungsmeetings bei Investmentgesellschaften und Bänke, unverzichtbaren Wert darstellen, musst du wissen dass du das ganze Basis- und fortgeschrittene Material mit Leichtigkeit auch im Netz finden kannst und das oftmals komplett kostenlos.

Come diventare trader
Online Trading Kurse: Was sie bieten

Auf dem Web existieren nämlich hunderte von renommierten Ressourcen die man aufsuchen kann und die dir ermöglichen werden – mit E-Book, Trading Webinare, Video Unterricht und weiteres – immer mehr Kenntnisse zu erlangen.

Letztendlich, ein letzter Hinweis im Bildungsrahmen: nehm niemals etwas als selbstverständlich und siehe dein Kenntnis nie als „vollendet“ an.

Prüfung – wie man sagt – hören nie auf, es ist also daher wichtig vorbereitete auf „Wahrheitsmomente“ zu treffen, stark dank eines kontinuierlichem Studium.

Versucht, also, von Tag zu Tag neue Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben: die besten Trader sind diese die nie aufhören zu lernen, auch wenn sie schon professionelle Trader sind!

Professioneller Trader: Beratung für andere… oder für sich selbst?

Trader professionista

Der nächste Schritt – nicht obligatorisch – um professioneller Investor zu werden ist der ein Berater für die eigenen Klienten zu werden: ein professioneller Trader der nicht nur die Verantwortung hat in sein eigenes Vermögen zu investieren, sondern auch die Aufgabe hat in den Vermögen anderer zu investieren, hat natürlicherweise eine Reihe zusätzlicher Belastungen die zwangsweise in erheblichen Maßen eine Auswirkung auf das eigene Verhalten und strategische Überlegungen haben wird.

Oben erwähntes sollte, aber, uns den richtigen Anlass geben um über ein weiteres Element nachzudenken den der professionelle Trader der beginnt seine Arbeit im Bezug auf anderen Menschen zu tätigen unbedingt besitzen sollte: Professionalität.

Der Trader der als Berater tätig ist, sollte nicht nur Experte, kompetent und gewissenhaft in eigenem Beruf sein: er sollte auch in der Lage sein sich mit den eigenen Klienten transparent, klar, wirksam und effizient zu behaupten.

Dies bedeutet, in noch pragmatischeren Worten übersetzt, dass der professionelle Trader in der Lage sein sollte korrekt die Bedürfnisse der eigenen Kundschaft interpretieren zu können, sie mit Präzision und Objektivität profilen, die Investitionspläne kommunizieren und erklären können, und so weiter.

Es handelt sich dabei, in Wirklichkeit, um Elemente die nicht immer einfach zu durchführen sind. Einige Menschen besitzen einen angeborenen Sinn für Kommunikation, Empathie und Klarheit.

Andere Menschen müssen stattdessen an diese Erfordernisse arbeiten die, oftmals, nicht so einfach in kurzer Zeit zu erlangen sind.

Auch der fähigste professionelle Trader, der nicht gut mit der eigenen Kundschaft kommunizieren kann, könnten zum Scheitern der eigenen Tätigkeit kommen und zu der Unzufriedenheit derer die sich an ihn wenden.

Wie viel verdient ein professioneller Trader

Ein der am häufigsten gestellten Fragen im Bezug auf professionelle Trader ist: wie viel verdient man? Leider, wenn die Frage allgemein klingt, ist es die Antwort meistens auch: es kommt darauf an.

Die Gehalte in professionellem Trading sind nämlich extrem verschieden und hängen hauptsächlich von der Größe des Kapital den der Trader für seine Kundschaft bewegen kann. Arbeitet der Trader stattdessen nur mit dem eigenen Vermögen ist der Gewinn der eigenen Tätigkeit natürlich abhängig von den Resultate der eigenen Investitionstaten.

Man sollte dazu bedenken dass nicht alle Trader selbständig arbeiten, manche haben es lieber von einem Kreditinstitut oder einer Investitionsgesellschaft angeheuert zu werden.

In diesem Fall wird der Lohn der die professionelles Trading tätigen hauptsächlich vorher festgelegt sein und, der Einstufung entsprechend, von mehreren Tausend Euro im Monat bestehen.

eToro: Popular Investor werden

eToro ist dank dem Social Trading, der den Meinungs- und Strategieumtausch zwischen den Nutzern erlaubt, ein sehr populärer Broker. Eine andere sehr wichtige Funktion ist das Copy Trading, der einem Trader ermöglicht ganze Operationen von einem professionellem Trader der in eToro eingeschrieben ist, zu kopieren. Letzterer wird Popular Investor genannt, bzw. „Beliebter Investor“.

eToro: Online Trading Plattform Leiter im Social– und Copy Trading

Außer dank dem online Trading zu verdienen, wird der Popular Investor zur Führungsrolle für Millionen von Social Trader, indem er tatsächlich Fonds Verwalter wird und Zahlung erhält wenn andere Trader seine Investitionen kopieren.

Wenn andere Trader wählen sie zu kopieren, erhalten Popular Investors festgelegte Profite und bis zu 2% ihres Asset Under Management (AUM), der nichts weiteres ist als der Gesamtbetrag der verwaltenden Fonds. Der Gewinn der von diesen Zahlung generiert wird, wird der mit dem eigenem Trading erhaltenen Gewinnen.

Im Wesentlichem, je mehr Menschen die Popular Investor kopieren, desto mehr verdienen diese extra Geld. Bist du ein professioneller Trader solltest du die Idee in betracht ziehen Teil einer Community von über 7 Millionen Menschen zu werden!

Eröffne dein Konto auf eToro und werde Popular Investor!

IQ Option: Demo Trading Konto

IQ Option ist der erste Broker der es ermöglichte ein selbständiger professioneller Trader zu werden.

IQ Option Trading

Wie? Dank den vielen Alternativen die dieser bietet um online Trading zu tätigen.

Vorerst solltest du wissen das IQ Option ein reglementierter und autorisierter online Trading Broker ist der dir erlaubt mit einem kostenlosen Demo Konto und einem realen Konto zu investieren.

Die Plattform die angeboten wird ist eine reglementierte und autorisierte Eigentumsplattform die es dir ermöglicht auf unglaublich vielen Märkten und Asset mit den CFD oder im Forex und ETF zu investieren.

Wählst du IQ Option hast du auch die Option mit einem realen Konto ein selbständiger professioneller Trader zu werden dank dem Mindestdepot der nur 10€ gleicht und Mindesttrade mit 1€ Startsumme.

CONTO DEMO

Eröffne ein IQ Option Demo Konto

Werde ein selbständiger professioneller Trader dank dem IQ Option Demo Konto! Wähle IQ Options Professionalität und investieren in zahlreiche Güter mit einer einzigen Plattform. Echtes Konto von 10€ ab und Mindesttrade ab 1€

Professionelles Trading auf Plus500

Plus500 Controllo del Rischio e Tipi di Ordini
Plus500: Online Trading Broker

Um auf Plus500 professionelles Trading zu tätigen ist es von Nöten wenigstens zwei der drei folgenden Fragen positiv beantworten zu können.

  • Hast du im Durschnitt 10 Trading Operationen von gewisser Größe pro Quartal in einem wichtigen Markt während des letzten Jahr getätigt?
  • Überschreitet dein Finanzinstrumente Portfolio die 500.000 €?
  • Hast du im Finanzsektor für wenigsten mindestens einem Jahr gearbeitet und eine wichtige Rolle besetzt?

Im Vergleich zu anderen Finanzvermittler, hat Plus500 einen nicht gleichgültigen Stärkepunkt. Er bietet nämlich fast alle günstigen Bedingungen die ESMA den Kleinanleger vorbehalten hat. Sehen wir uns diese Vorteile mal an.

KriterienRetail KontoProfessionelles Konto
Schutz des Geld des KlientenJaJa
Schutz gegen negativ SaldoJaJa
Bessere AuftragsbearbeitungJaJa
Klare und transparente InformationenJaJa
Financial Ombudsman ServiceJaJa
ICF RechteJaNein

Wie ein besserer Trader werden

Trader on line

Bessere Trader werden? Es ist möglich und, vielleicht, ist dieses Ziel nicht mal so weit entfernt wie es scheint. Versuchen wir also uns auf einigen Basispunkten zu verweilen die dir ermöglichen werden zu verstehen aus welchem Grund die meisten Investors nicht in der Lage sind seine Ziel in Langzeit zu verwirklichen und wieso ein Aktionsplan ein unglaublich wichtiger Instrument ist um die eigenen Ziele erreichen zu können!

Wesentlich ist ein Money Management Plan zu haben, bzw. ein Plan der dem professionellem Trader erlaubt die Verluste zu verringern und die Gewinne zu optimieren, im Versuch sie Langzeit stabilisieren zu können.

Das Money Management Plan ist nichts weiteres als das Kapitalmanagement und ein entscheidender Schritt der sowohl ein professioneller Trader als auch ein Neuling machen muss um Finanztrading tätigen zu können.

Dein Trading Ziel festlegen

Zuallererst, erinnere dich daran dass du versuchen solltest zu verstehen welches das Ziel deines Trading sein wird. Alle haben nämlich verschiedene Gewohnheiten, Präferenzen und  Ziele, und jeder muss für sich selbst entscheiden ob er dazu bereit ist ein Vollzeit Trader zu werden, von zuhause aus Trading zu tätigen oder nur mit mobilen Geräten, das monatlichen Einkommen deines gewöhnlichem Beruf integrieren, allein dein eigenes Geld verwalten oder aber auch das von anderen Leuten, und so weiter.

Trader professionisti

Kurz gesagt, bevor wir weiter machen, versuch zu klären welches dein Trading Ziel ist. Hast du das einmal festgelegt, schreibe es auf, schwarz auf weiß, in deinem Aktionsplan oder an der Wand: in jedem Fall ist es wesentlich sicherzugehen das man das finale Ziel der eigenen Anstrengungen klar definiert hat.

Kontrollpunkte festlegen

Nur schwierig wird das Ziel eines Trader von einem kurzzeitigen Zeithorizont präsentiert (achtung, wir sprechen hier nicht über die Natur der einzelnen Positionen, sondern über den Eigenschaften des Endziel: z.B. ein Zusatzkapital von „n“ Euro aufbauen).

Da du es also mit einem Target von „n“ monatlich oder jährlich zutun haben wirst, wäre es von nutzen das eigene Langzeit Ziel in mehrere kürzere aufzuteilen, die im inneren eines Monat oder mehreren Monate realisiert werden kann.

Mit anderen Worten, was wir dir raten ist das Endziel als eine Reihe kleinere, verbundene Ziele zu betrachten, die jeden Monat erfüllt werden müssen. Auf dieser Art, wird klar sein dass, bist du in der Lage jedes monatliche Ziel zu erreichen, wirst du es auch bis zum echten Endziel schaffen. Außerdem, deine monatlichen Ziele als „abgeschlossen“ festzulegen wir dein Optimismus und wird dir Vertrauen zu der Tragfähigkeit der Hauptziele geben.

Leider, aber, achten viele Trader zu sehr auf die eigenen Langzeit Ziele ohne aber sich den richtigen Aufwand machen um zu verstehen wie sie dieses Ziel realistisch, von Monat zu Monat, erreichen können. All dies kreiert im Trader ein Gefühl von unglaublicher Herausforderung, ein großer Ängste Anstieg der zu dem Geduldsverlust und der eigenen Unterwerfung der psychologischen Elementen führen kann, die sie zu den falschen Entscheidungen im Mark verleiten kann.

Mit der Zeit sollten alle Kurzzeit Ziele eine angebrachte Synergie mit dem Langzeit Ziel haben. Es ist also besser von Level zu Level zu arbeiten, indem wir uns erinnern dass jedes erreichtes realistisches Kurzzeit Ziel, sich das Selbstvertrauen des Traders verbessert, da er spürt dass er immer ein bisschen näher ein sein Endziel kommt, egal welcher dieser sei.

Trading als psychologischen Prozess

Machen wir hier eine kleine Integration mit dem was wir schon besprochen haben, beigemerkt das es mindestens fünf Phasen gibt durch die jeder Trader gehen muss um seine Kenntnisse zu vervollständigen und ein besseres Vorgehen gegenüber der Psychologie des Marktes erhalten. Sehen wir sie uns einzeln an, von wie sie angezeigt werden und gekennzeichnet sind: unbewusste Inkompetenz, bewusste Inkompetenz, Erwachungsmoment, bewusste Kompetenz und unbewusste Kompetenz.

Unbewusste Inkompetenz

Diese ist die Anfangsphase die jeder Trader durchqueren muss, da er sich bewusst seines Mangel an Kompetenz in diesem Feld nicht ist. In dieser Phase werden die Anfänger in das Trading eingeführt indem sie erste Operationen tätigen die ihre Neugier befriedigen können, wie das Download der Plattform die sie verwenden möchten, die Eröffnung eines Konto bei einem bestimmten Broker und ihre erste Position im Markt.

Dies alles geschieht den Emotionen ausgeliefert: Trader Neulinge sind in dieser Phase nämlich ganz schön von dem Aussicht versucht ein soliden Gewinn in kurzer Zeit zu erzielen… fälschlicherweise!

Bewusste Inkompetenz

In der zweiten Phase beginnen die Anfänger Trader stufenweise die Notwendigkeit Kenntnisse zu sammeln bis sie neue Fehler begehen zu verstehen. Hier scheinen sie am meisten von dem Gedanke geleitet dass, je mehr sie „kennen“, desto mehr Erfolg werden sie im Markt haben. Anfänger Trader versuchen normalerwiese jeden Rat oder Information die sie in Bücher, Foren, Studien und Artikel gefunden haben, in die Tat umzusetzen. Sie werden auf der Suche nach der Hilfe von Experten sein, sie werden versuchen zu verstehen ob die Trading Strategien zu ihnen passen und werden sich gefährlicher weise jeder Möglichkeit öffnen.

Der Erwachungsmoment

Wurde die zweite Phase einmal überwunden, werden sich die Trader – noch Anfänger – bewusst das ein effizientes Trade auf dem Markt möglicherweise etwas mit der eigenen Psychologie zu tun hat und die Art und Weise wie die globalen Märkte anzutreten.

Corso per diventare trader

Die Trader beginnen also, auf einem Basislevel, zu verstehen dass sie nie in der Lage sein werden mit Sicherheit vorherzusehen welche Richtung der Markt nehmen wird, und erlangen zu dem Bewusstsein dass um den Wert ihres Konto zu erweitern, müssen sie durch eine gewisse Anzahl an Gewinn- und Verlustpositionen. Wer professionelles Trading macht ist sich dessen sehr bewusst. Sie verstehen auch dass um ihre Ziele zu erreichen müssen sie einer strengen Disziplin folgen, eine eigene Strategie oder ein gefestigtes Trading System, der ihnen helfen kann die Verluste zu verringern und die Entwicklung der eigenen Kapazitäten ermöglicht.

Bewusste Kompetenz

Wurde die dritte Phase auch überholt, kommt der Trader zum Punkt wo er versteht das gewinnende Trader zu wählen eine recht langjährige Arbeit ist. Dennoch, dank der Kenntnisse die in den vergangenen Phasen gereift sind, ist er in der Lage seine Herangehensweise auf den Markt auszuüben der dem Trader erlaubt Eintrittsmöglichkeiten in den Märkten zu offenbaren die er verwenden kann.

In dieser Phase erkennt der Trader das er Emotionen ausgesetzt ist und gibt sich Mühe um die im voraus gesetzte Strategie zu respektieren. Es ist immer in dieser Phase dass der Trader versteht das die Verluste nur ein Teil eines ganze Prozess sind, um ein gesamtes Gewinn zu erlangen.

Unbewusste Inkompetenz

Hier gelangen wir also zu der letzten Phase, die der unbewussten Inkompetenz, die man normalerweise erlangt nachdem der Investor eine beträchtliche Anzahl an Positionen geöffnet und geschlossen hat, aber vor allem wertvolle Kenntnisse dank der kontinuierlichen Übung. Hier ist der Trader in der Lage fast automatisch Investitionsentscheidungen zu treffen, mit, im Vergleich zu den anderen Phasen, minime Anstrengungen.

Professioneller Trader nach der ESMA Norm

Im 2018 hat die ESMA neue Regel eingeführt im Bezug auf CFD Trading für retail Trader. In der Tat wurde binäres Trading, bzw. das Trading mit binären Optionen, letzteren verboten. Dazu wurden starke Limits auf den Finanzhebel gesetzt.

Für Kleinanleger Trader (retail) sind die neuen Beschränkungen des Finanzhebels die folgenden:

  • 30:1 für Hauptwährungspaare, also die die den amerikanischen Dollar enthalten, wie z. B. EUR/USD oder GBP/USD.
  • 20:1 für sekundäre Währungspaare, also die den Dollar nicht enthalten, wie z. B EUR/CHF; für die wichtigsten Gold- und Aktienindexe der Welt.
  • 10:1 für alle anderen Hauptrohstoffe und sekundäre Aktienindexe.
  • 5:1 für Aktien.
  • 2:1 für Kryptowährungen, wie der Bitcoin.

Professioneller Trader zu werden ist, also, absolut vorrangig für die die ein hohes Finanzhebel Level behalten möchten und binäres Trading tätigen möchten.

Der selbständige professionelle Trader kann nämlich weiterhin so operieren wie er es immer tat, ohne von den neuen Beschränkungen betroffen zu sein, die nur für retail Klienten sind.

Um professioneller Trader zu werden musst du eine Anfrage an dein online Broker senden, der dir diesen Titel nur geben wird wenn du gewisse Voraussetzungen besitzt die jeder Broker für sich entscheidet.

Wie professioneller Trader werden?

Nach der Einführung der ESMA Normen ist es immer wichtiger geworden für professionelle Trader diesen Status zu erhalten, um eben diese Beschränkungen zu umgehen. Wie genau kann man also selbständiger professioneller Trader werden? Üblicherweise must man zwei von den drei folgenden Voraussetzungen besitzen:

  1. Mindestens ein Jahr Erfahrung im Finanzsektor, bzw. ein Beruf tätigen der den Besitz gründliche Kenntnisse der CFD und des Forex ermöglicht.
  2. Positionen von hohem Umfang eröffnet, nicht weniger als 10-30 Mal in jedem Trimester des letzten Jahres.
  3. Im eigenen Portemonnaie zwischen Investitionen und Barmittel eine Summe höher als 500.000 Euro besitzen.

Merke dir aber das professioneller Trader werden bedeutet nicht die Beschränkungen der retail Trader zu haben, aber auch nicht ihren Schutz. Es wird, zum Beispiel, nicht selbstverständlich sein einen Schutz gegangen negatives Saldo zu haben (einige Broker bieten es so oder so an).

Wie professioneller Trader werden?

Normalerweise muss man zwei der drei folgenden Voraussetzungen erfüllen:
1) Mindestens ein Jahr Erfahrung im Finanzsektor, bzw. ein Beruf tätigen der den Besitz gründliche Kenntnisse der CFD und des Forex ermöglicht.
2) Positionen von hohem Umfang eröffnet, nicht weniger als 10-30 Mal in jedem Trimester des letzten Jahres.
3) Im eigenen Portemonnaie zwischen Investitionen und Barmittel eine Summe höher als 500.000 Euro besitzen.

Professioneller Trader werden
  • Trading Ratschläge
  • Zugriff auf Märkten mit einem Demo Konto
  • Proessionelle Ausbildung
5

Unsere Meinungen

Es sind viele die Instrumente die dir ermöglichen zuerst ein Erfolgstrader und zweitens ein Berater für dich und andere zu werden. Man muss kein Mathe- oder Wirtschaftsgenie sein um zu lernen wie man online Trading tätigt, aber man sollte auf das Risiko vorbereitet sein. Gleichzeitig, muss der Trader dem Studium und der Verwirklichung der Trading Strategien geneigt sein. Auch du kannst online Trading Berater werden indem du mit dem Demo Konto beginnst.